Schierstein räumt auf

Schierstein räumt auf

Schierstein räumt auf

Pünktlich um 9.00 Uhr am Samstag den 19.03.2022 haben sich 18 Müllsammler bei strahlendem Wetter am Weingut Meilinger versammelt. Schon Tage zuvor hat die Jagdpächterin Ute Meilinger die potenziellen Müllhotspots ausgespäht und wieder einige Müllplätze gefunden.

Ausgestattet mit diesen Informationen, Müllsäcken und Handschuhen sind wir anschließend in kleinen Gruppen zum Einsammeln losgezogen. Bei zwei Gruppen sind zusätzlich Anhänger an den Fahrzeugen. Auf diese ist der gesammelte Unrat aufgeladen worden. Mit jeder Fuhre hat sich der im Weingut Meilinger bereitgestellte Müllcontainer mehr gefüllt bis er um 11.30 Uhr randvoll ist. Wir alle sind sehr froh darüber, denn Utes Ehemann Michael empfängt uns mit kühlen Getränken und frisch gegrillten Wildschweinbratwürsten.

Abschließend müssen wir leider feststellen, dass der Müllcontainer wieder viel zu voll ist, obwohl dies am Anfang unserer Suche keiner für möglich gehalten hat. So steht für alle fest, dass wir auch im nächsten Jahr wieder zur „Jagd“ nach Altöl, Autoreifen und sonstigem illegal entsorgtem Abfall unterwegs sein werden, zum Schutz unserer aller Umwelt und der darin lebenden Wildtiere.

 

Hubertus Krahner – 1.Vorsitzender-

Viele Störche sind schon da

Viele Störche sind schon da

Viele Störche sind schon da

 

Früher als sonst belebt sich das Wasserwerksgelände mit Störchen. Jetzt im Februar sind schon 31 Paare und mehrere Storchensingles eingetroffen. Die meisten Paare haben bereits mit dem Nestbau angefangen. Auch wenn die vergangenen Stürme viele Äste wieder weggeweht haben, die Störche sind fleißige Horstbauer und so kann man nach zwei Wochen Bauzeit von einem Storchennest sprechen.

 

Unser Mitglied Thomas Geiger hat auch schon viele Ringnummern abgelesen. So sind z.B. unsere altbekannten „Holländer“ und der „Franzose“ wieder eingetroffen und ebenfalls beim Nestbau. Da im März und April erfahrungsgemäß weitere Störche eintreffen, können wir davon ausgehen, dass es wie im letzten Jahr zu einer „Wohnungsknappheit“ kommen wird.

 

Wir hoffen auf ein erfolgreiches Storchenbrutjahr und freuen uns darauf am „Tag der offenen Tür“ Mitte Juni, möglichst viele Besucher begrüßen zu können.

 

Text: Hubertus Krahner – 1.Vorsitzender

 

Gemeinsame Naturschutzarbeit von Erich-Kästner-Schule und der Storchengemeinschaft

Gemeinsame Naturschutzarbeit von Erich-Kästner-Schule und der Storchengemeinschaft

Gemeinsame Naturschutzarbeit von Erich-Kästner-Schule und der Storchengemeinschaft Wiesbaden-Schierstein e.V.

 

 

Entsprechend unserer Vorlage haben im Herbst 2021 Schüler der Erich-Kästner-Schule 48 Vogelnistkästen gebaut. Das Material hierfür hat der Förderkreis der EKS zur Verfügung gestellt.

 

Am 15 Februar 2022, rechtzeitig vor der Brutsaison, hat die Klasse 5c zusammen mit ihrer Lehrerin und Mitgliedern der Storchengemeinschaft diese 48 Nistkästen im Bereich der Schule aufgehängt. Vorher haben die Schüler die Kästen durchnummeriert und während des Aufhängens in eine Liste eingetragen.

 

Nun kann bei der Kontrolle im Herbst festgehalten werden, in welchem Kasten eine Brut stattgefunden hat. Alle Kinder haben bei der vierstündigen Arbeit begeistert mitgemacht und sehen jetzt unsere Natur mit ganz anderen Augen.

 

Als Dank für ihre Hilfe haben wir die gesamte Klasse zu einer Storchenführung eingeladen. Wir hoffen nun, dass wir mit den 48 Nistkästen den Bestand der Vogelwelt in Schierstein vergrößern und ihn vielfältiger machen können.

 

 

Hubertus Krahner – 1.Vorsitzender-

Bilder Thomas Geiger und Markus Tepel