Wie steht es um die Störche Ende Mai 2022

 

Nach einem milden Winter haben sich schon ab Februar die ersten Paare gebildet. Allein im Bereich Schierstein haben sich daraus nach und nach 43 Brutpaare gebildet.

Pünktlich Anfang Mai können wir die ersten Jungstörche beobachten. Jetzt hoffen wir darauf, dass die Storcheneltern genug Futter für ihren Nachwuchs finden. Besonders wichtig sind Insekten, Regenwürmer, Fische und Mäuse. Darum sind die Wiesen und Felder rund um Schierstein wichtige Biotope. Unser Anliegen ist es, dass so viel wie möglich dieser Grünflächen für die Störche und alle anderen Vögel erhalten bleiben.

Erfreulich ist, dass sich auf dem von uns freigeschnittenen Baumhorst drei Brutpaare niedergelassen haben.

Eine „tolle Werbung“ für unsere Arbeit ist ein neues Brutpaar, welches sich direkt am Hauptwanderweg, nahe unserem Schaukasten am Hochwasserschutzdamm, niedergelassen hat. Sehr kunstfertig haben sie auf einem abgebrochenen Stamm in drei Wochen einen großartigen Horst gebaut, ca. 25 m neben der wandernden und radelnden Bevölkerung.

Jetzt freuen wir uns auf den Tag der offenen Tür am 12. Juni,

die Beringung der Störche Mitte Juni

und auf unser tolles Hafenfest.

 

Text: Hubertus Krahner, 1. Vorsitzender

Bilder: Thomas Geiger

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner