Blog
So früh im Februar 2020 und so viele Stochenpaare

So früh im Februar 2020 und so viele Stochenpaare

So viele Storchenpaare im Februar 2020   Thomas Geiger berichtet von 27 Horsten, die von Storchenpaaren belegt sind. Fast jeden Tag ist er auf dem Gelände und im Umfeld unterwegs, um Störche in dieser wichtigen Zeit zu beobachten. Wie im letzten Jahr...

mehr lesen
Winterstörche

Winterstörche

Winterstörche   Das Wort Winterstörche ist keine offizielle Bezeichnung für Störche. Das dürfte klar sein. Es ist vielmehr eine Umschreibung unseres Vereins, damit alle genau wissen, über was wir gerade reden: Die Störche, die hier in unseren...

mehr lesen
Fridays for Future bei uns schon lange und viel öfter

Fridays for Future bei uns schon lange und viel öfter

Fridays for Future bei uns schon lange und viel öfter   Es gibt nichts Gutes - außer man tut es.   Es ist ja gerade in aller Munde, die Freitagsbewegung. Schade nur, dass bei uns so wenig davon ankommt. Wir warten auf junge Leute, die sich...

mehr lesen
Tag der offenen Tür 2019

Tag der offenen Tür 2019

Tag der offenen Tür 2019 Bei unserem „Tag der offenen Tür“ am 16. Juni kamen wieder zahlreiche Besucher, gezählt wurden 498 Besucher.Als Brutplatz hatte sich ein Storchenpaar das Pumpenhäuschen am Eingang ausgesucht. Unbeeindruckt des Besucherstroms...

mehr lesen
Führungen auf dem Wasserwerwerkgelände

Führungen auf dem Wasserwerwerkgelände

Führungen auf dem Wasserwerk-Gelände Hubertus Krahner, der 1. Vorsitzende, übernimmt die Führungen über das Gelände. Er vermittelt lebendig viele Informationen zu unseren Adebaren. Auf dem Gelände erfahren Sie eine besondere Nähe zu den Störchen.Sollte...

mehr lesen
Im Horst lag ein skelettierter Storch mit Alu-Ring

Im Horst lag ein skelettierter Storch mit Alu-Ring

Im Horst lag ein skelettierter Storch mit Alu-Ring Achtung: Bild am Ende dieses Textes ist für zartere Seelen nicht so gut.Anlässlich unserer Horstreinigung am 8. Februar 2019 mussten wir eine traurige Entdeckung machen. In einem der Horste lag ein toter,...

mehr lesen
Das Schicksal unseres Elsässer-Storches

Das Schicksal unseres Elsässer-Storches

Der Elsässer wurde 22 Jahre alt Wir nennen ihn den „Elsässer“, weil er 1992 im Elsass schlüpfte und beringt wurde. Er war ein treuer Brutvogel in Schierstein und sorgte für reichlich Nachwuchs, meistens mit ein und derselben Partnerin.  1992 schlüpfte der...

mehr lesen