Horst & Gehege

Horst & Gehege – es gibt immer was zu tun

 

Horste werden aufgebaut, manchmal auch abgebaut, umgebaut und gereinigt.

Sind die Störche zu ihrer Reise in den Süden aufgebrochen, findet gegen Jahresende (meist Anfang Oktober oder im Februar des darauffolgenden Jahres) die Horstreinigungen statt.  Mit Hilfe einer Leiter oder eines Hubsteigers werden die Horste entfernt. Die Horste auf den Hochspannungsmasten werden von der KMW (Kraftwerke Mainz-Wiesbaden) abgeworfen.

Man staunt immer wieder, was die Störche an Ästen, Gras und Erde herbeigeschleppt haben, um ihre Wohnung für den Nachwuchs gemütlich zu machen. 300 KG Gewicht sind keine Seltenheit, wenn die Nester auf den großen Bäumen unerreichbar sind. Sie wachsen im Laufe der Zeit zu schweren Aufbauten heran.

Der Schornstein in der Küferstraße trug so einen Monster-Horst

Horst-Abbau

 

Am 11.10.2011 wurden mit Unterstützung einiger Mitarbeiter von Hessenwasser die sieben zu ebener Erde aufgestellten und leicht erreichbaren Horste Meister Adebars auf dem Wasserwerk-Gelände abgebaut. Im Jahr zuvor war die Konstruktion neu konzipiert worden. Die Halterungen der Nester sind jetzt im Fuß in einem Metallrahmen verschraubt. Nach Lösen der Schrauben lässt sich der komplette Horst umlegen und das Nistmaterial entfernen.

Was passiert, wenn ein Horst nicht abgeräumt werden kann?

 

Wir haben öfter erlebt, dass ein Horst  im Laufe von nur fünf Jahren so schwer wurde, dass er in Schräglage geriet und abstürzte. Oft tragen die Bäume das Gewicht nicht mehr. Eine stärkere Wundböe reicht schon, um das ganze Konstrukt zu Fall zu bringen. Ganz gut zu erkennen in den beiden unteren Bildern. Ein sehr schwerer Horst stürzte in die Tiefe. Es war zuvor ziemlich windig, aber weit entfernt von einem Sturm. Leider befanden sich im Horst 2 Jungstörche, die ums Leben kamen.

Horst-Aufbau

 

Allgemeine Arbeiten im Gelände

Die letzten Bilder von unserem Arbeitseinsatz im Februar 2019 ähneln der vorherigen Bildern. Eine Ausnahme gab es. Die beiden Männer der Firma Laub & Frosch waren mit professionellem Gerät in den Bäumen. Das trauen wir uns nicht. Hier rund da mal ein paar Äste sind machbar. Nun aber sollte mehr geschnitten werden. Wenn möglich die Horste verkleinern.

Es gibt einen wesentlichen Grund für das Freischneiden der Horste, nämlich den ungehinderten An- und Abflug der Storcheneltern zu ermöglichen. Ein weiterer ganz einfacher Grund für das Freischneiden ist der ungehinderte Blick auf die Kinderstuben der Störche.